DIE GESCHICHTE VON CAPO VERDE

Als die ersten Portugiesen im Jahre 1456 ankamen, waren die Kapverdischen Inseln unbewohnt und komplett mit Vegetation bedeckt. Durch die Anwesenheit von Menschen und der Verschlechterung der Weiden, verschlechtert die Umwelt sich langsam über die Jahre und die Abgeschiedenheit des Archipels aus dem Festland, sowie seine Nähe zu Südamerika, führten das Land in ganz anderer Weise vom Rest Afrikas zu entwickeln. 1462 gründeten die Portugiesen die Stadt von Ribeira Grande in der Insel Santiago (jetzt Cidade Velha). Zum Erstellen von systemeigenen Sklaven dienten an der Westküste Afrikas und Kap Verde wurde ein leichter Ausgangspunkt für Schiffe, die Sklaven zwischen Amerika und Europa gehandelt.

Kap Verde-Geschichte ist voll von Pirate Invasionen. Sir Francis Drake, englischer Freibeuter, entließ die Stadt im Jahre 1586. Bis 1747 blieben die Inseln unter portugiesischer Herrschaft und florierte, bis die erste von mehreren Dürre auf die Knie setzen. Die Überfischung der Herden und die heftige Abholzung hat nichts, aber machen alles noch schlimmer, verhindert die geringe Restfeuchte der Erde, um die Felder zu düngen. Drei schwere Hungersnot seit zwei Jahrhunderten gesattelt und führte zum Tod von mehr als 100.000 Menschen. Das portugiesische Vaterland, für seinen Teil, hat nie Hilfe in dieser unglücklichen Zeit geschickt. Die lokale Wirtschaft basiert sich in erster Linie auf den Sklavenhandel, erlitt einen starken Rückgang im späten 19. Jahrhundert, führte das Land in einem anderen und modernen Wirtschaftszweig, auf der Grundlage von Landwirtschaft und Fischerei verschieben.

1832 fand ein bekannter Wissenschaftler namens Charles Darwin landete auf den Kapverdischen Inseln und einige Studien über die evolutionären Theorien mit als Referenz, bestimmte Arten von Pflanzen und Tieren durchgeführt nur in der Einöde. Während die 800 wanderten viele Kap Verdeans in die Vereinigten Staaten, angezogen von dem amerikanischen Traum und der Praxis einige amerikanischen Walfänger in der Rekrutierung von Segler aus den Inseln Fogo und Brava. Am Ende der 800 Inseln wurde ein wichtiger Punkt des Atlantiks über die Lieferung von Kohle, Wasser und Tiere, verlangt eine zunehmende Erweiterung des Seeverkehrs. Jedoch in der ersten Hälfte der ‚900 die Dürre fortgesetzt und Portugal blieb unnahbar: starben an Hunger mehrere tausend Menschen. Obwohl das Kap Verdeans von ihren Herrschern schlecht behandelt wurden, wegen ihrer helleren Haut erhielt einige von ihnen eine Erklärung (im Gegensatz zu anderen portugiesischen Kolonien in Afrika) und wurde die erste weiterführende Schule. Zum Zeitpunkt der Unabhängigkeitserklärung waren etwa 30 % der Bevölkerung lesen und schreiben, im Vergleich zu 5 % der anderen portugiesischen Kolonien. In den Jahren 60 begann Guinea-Bissau den längsten Krieg zur Befreiung Afrikas Kap Verdeans auch, gegen den portugiesischen Diktator Salazar teilgenommen.

Kap Verde im Jahr 1975 war trotz gelebt nie einen Tag des Krieges auf seinen Inseln unabhängig. Die Dürre weiterhin auch ein unbedenklicheres Klima und die Verdoppelung der Ernten in den Jahren 80 erhalten bleiben. Dies veranlasste das Land, internationale Hilfe für die Lieferung von Nahrungsmitteln zu suchen. Schließlich im Jahr 1991 gab es die ersten Mehrparteien-Wahlen und gewann die Partei MPD (Movimento Para a Democracia) mit 70% der Stimmen, unter der Leitung von Carlos Veiga als Premierminister und Antonio Monteiro, Präsident der Republik. Beide wurden im nächsten Jahr mit der neuen Verfassung wiedergewählt. In den frühen 90ern gab es einige Divisionen innerhalb der Partei (wegen des schleppenden Wirtschaftswachstums Trockenheit), bis 1995 bei der MPD schießen im Land. 1997 zerstört rund 80 Prozent der Weizen durch eine neue Dürre

Im Jahr 2001 wurden ein neuer Präsident und einen neuen Ministerpräsidenten gewählt zurückkehren, um die Afrikanische Partei für die Unabhängigkeit von Kap-Verde (PAICV, Linkspartei) macht. Im Jahr 2002 zum ersten Mal fordert die Regierung der Vereinten Nationen für Lebensmittelfragen, aufgrund der Trockenheit jetzt. 160.000 Menschen wurden durch das Welternährungsprogramm im Jahr 2003 vor dem Hungertod gerettet. Einige Länder wie Portugal, Frankreich und den Niederlanden und der Weltbank und der ECOWAS haben stark dazu beigetragen, um einige Projekte der Politik der neue Ministerpräsident Neves zu finanzieren. Die hohen Investitionen im Tourismus mit dem Aufbau der notwendigen Infrastruktur (z. B. Flughäfen, Seehäfen und Autobahnen), Erweiterung der Baupläne und landwirtschaftlichen Flächen zu verwenden, ebenso wie eine Wirtschaftspolitik nachjustiert, Fischerei und Tourismus bringen Wachstum und Wohlstand in Kap Verde, vor kurzem von Reiseveranstaltern aus der ganzen Welt entdeckt und ergänzt durch Private Investitionen. Die Zukunft des Landes liegt in den Händen des jungen Kap Verdeans und gute Politik: Wenn die erste nicht zu viel durch die Globalisierung beeinflusst werden wird und die zweite in der Lage werden, zwischen Entwicklung und Nachhaltigkeit zu vermitteln, Kap Verde ist dazu bestimmt, eines der begehrtesten Reiseziele der Welt geworden.

timeline_pre_loader
Descoberta de Cabo Verde

1456

Antonio da Noli descobre o arquipélago. Na época, estava ao serviço do império português e as ilhas estavam completamente desabitadas.
Início da dominação portuguesa

1462

Na ilha de Santiago vem a primeira cidade, Ribeira Grande, hoje Cidade Velha.

1498

Cristóvão Colombo, durante sua terceira viagem oceânica, visita Boa Vista.

1747

Primeira grande fome e seca no arquipélago. Naquela época, o governo português não enviou qualquer tipo de ajuda. O comércio de escravos começou a declinar e muitos cabo-verdianos foram recrutados por baleeiros americanos.
Início da diáspora cabo-verdiana

1800 - 1900

Uma parte da população cabo-verdiana mudou-se para Boston, uma pequena parte emigrou para outros estados da América Latina e Europa, incluindo Itália, França, Holanda e Bélgica.
Estima-se atualmente que a população de Cabo Verde no exterior é 3 vezes maior daquela residente no país.

1832

O cientista Charles Darwin chega em Cabo Verde e elabora algumas de suas teorias sobre a evolução, estudando algumas plantas e animais do lugar.

1956

Amilcar Cabral, natural de Cabo Verde, fundou o Movimento Independente da Guiné e Cabo Verde, o PAIGC

1975

Com a declaração de independência de Portugal, Cabo Verde se torna uma das poucas nações a ter obtido isso sem um dia de guerra em suas terras.
Nascimento da República de Cabo Verde

1975

Cabo Verde torna-se parte da ONU

1981

O PAICV substitui o PAIGC, como o único partido presente em Cabo Verde

1991

O primeiro presidente eleito com eleições livres é Antonio Mascarenhas Monteiro.

1992

A redação da nova Constituição prevê um sistema multipartidário. O MPD, Movimento pela Democracia, nasceu.

1996

Monteiro é reeleito pela segunda vez

2001

O PAICV ganha as novas eleições após 20 anos de governo de centro-direita.

2006

Cabo Verde torna-se membro da Organização Mundial do Comércio – OMC

2007

Abre o aeroporto internacional da Boa Vista, com o qual o turismo começa, um recurso que acelera muito o desenvolvimento da ilha.

2011

Jorge Carlos Fonseca (MPD) se torna Presidente da República, embora o governo ainda seja centro-esquerda.

2016

Ulisses Correia e Silva ganhou com as novas eleições MPD, substituindo 16 anos do governo PAICV, enquanto Carlos Fonseca foi re-eleito para a Presidência da República.